Spiele • Wii U

Splatoon

Splatoon

Die Überraschung war groß, als Nintendo auf der E3 2014 „Splatoon“ vorstellte. Anstatt nur einen weiteren Online-Shooter abzuliefern, möchte das Unternehmen eine kleine Revolution in das Genre bringen. Mit jedem Happen an Information wurde die Neugier größer, während bei vielen auch die Skepsis blieb. Die große Frage bleibt also im Raum: Kann „Splatoon“ frischen Wind in die Shooter-Welt bringen, oder scheitert das Spiel an seinen Ambitionen? Wir haben es für euch herausgefunden.

Das Leben eines Inklings

In „Splatoon“ findet sich der Spieler in Inkopolis wieder. Die Stadt stellt das Zentrum des gesamten Geschehens dar, von dem aus die einzelnen Modi angegangen werden. Zuerst begrüßt das Spiel die Neuankömmlinge mit einem kurzen, aber effektiven Tutorial, in dem die Steuerung sowie die Eigenheiten der Spielmechanik vorgestellt werden. Bei der neuesten Nintendo-Marke handelt es sich nämlich um einen Third-Person-Shooter. Allerdings ist der wichtigste Aspekt nicht das Abschießen von Feinden, sondern das Färben der Umgebung. In „Splatoon“ steuert der Spieler nämlich einen Inkling, der mehr kann, als nur eine Farbe zu verschießen. Ist eine Strecke gefärbt, kann er sich nämlich in einen Tintenfisch verwandeln, der nahezu unsichtbar durch dieses Gebiet schwimmt. Dadurch tarnt sich der Charakter nicht nur, sondern ist auch doppelt so schnell unterwegs. Wer seine Tinte mit Bedacht verschießt, kann anschließend auch Wände erklimmen, um ganz neue Wege zu erschließen. Sollte der Vorrat einmal leer sein, kann der Inkling in die Tinte eintauchen und diesen wieder füllen. Zudem steht dem Spieler noch eine Sekundärwaffe zur Verfügung, wie zum Beispiel Farbbomben.

Anfangs mag sich die ungewöhnliche Mechanik etwas komisch anhören, nach nur wenigen Minuten hat der Spieler allerdings kaum Probleme, riskante Manöver zu vollziehen und die Fähigkeiten voll auszunutzen. Damit bleibt „Splatoon“ ein sehr einsteigerfreundliches Spiel, ohne aber zu einfach zu werden. Denn natürlich haben die menschlichen Gegner dieselben Fähigkeiten, weshalb schnelle Reaktionen wahnsinnig wichtig sind. Um auch diese möglichst angenehm zu gestalten, kann die Steuerung angepasst werden. Manche werden die Bewegungssteuerung verehren, andere spielen lieber klassisch und steuern die Kamera über den rechten Analogstick des Wii U Gamepads. Auch die Empfindlichkeit kann eingestellt werden, sodass kaum Wünsche offen bleiben.

Rettet die Elektrowels!

Wer sich nicht direkt in die Multiplayer-Gefechte stürzen möchte, sollte zuerst den Einzelspieler-Modus anpeilen. Hier begegnet man Käpt’n Kuttelfisch, der Soldaten sucht, um die Elektrowels zu befreien. Diese Kreaturen wurden nämlich von den Oktarianern entführt, und nur die mutigsten Rekruten können sie retten. Dazu muss der Spieler durch zahlreiche Level schreiten, Gegner besiegen und kleine Rätsel sowie Geschicklichkeitspassagen meistern. Am Ende eines jeden Levels wartet dann der entführte Elektrowels. Wer alle Level in einem Gebiet beendet, darf sich über einen Boss-Kampf freuen, der ein wenig mehr Strategie erfordert als die normalen Kämpfe. Zuerst müssen die Level auf der Oberwelt zuerst gefunden werden. Dafür muss jeder Turm und jede Ecke untersucht werden, denn die Eingänge sind teilweise unsichtbar und werden erst durch die Tinte sichtbar.

Die einzelnen Level überzeugen größtenteils. Das liegt vor allem daran, dass permanent neue Elemente eingeführt werden, wie zum Beispiel saugstarke Schwämme, die zu Plattformen werden, oder Tintenkiller, die jegliche Farbe entfernen. Das zieht sich glücklicherweise durch das gesamte Abenteuer, sodass nie Langeweile aufkommt. Mal müssen schwierige Hindernisse bezwungen werden, manchmal erschweren ebenbürtige Gegner den Weg und ab und zu sollte man möglichst unentdeckt bleiben, um der Gefahr aus dem Weg zu gehen. Zwar wiederholen sich einige Aufgaben nach einigen Level, diese sind jedoch so kurzweilig gestaltet, dass das nicht stört. In jedem Abschnitt können zudem Punkte gesammelt werden, um die Eigenschaften des Hauptcharakters zu verbessern. Wer jeden Winkel absucht, kann auch geheimnisvolle Schriftrollen finden, die mehr über die Hintergrundgeschichte der Welt von „Splatoon“ verraten. Diese sind teilweise so schwer versteckt, dass sich ein Wiederholen des Levels auf jeden Fall lohnt – denn ein Geheimnis möchte gelöst werden.

Leider überzeugt dieser Modus nicht gerade durch seine Länge. Die meisten Level sind schon nach wenigen Minuten beendet, und neben den Schriftrollen gibt es kaum einen Grund, in diese zurückzukehren. Nach drei bis vier Stunden sollte der Helden-Modus beendet sein, wobei das Finden der Level noch zusätzlich ein wenig Zeit verbraucht. Das ist besonders Schade, weil die Gebiete toll gestaltet und die surrealen Umgebungen wunderschön anzusehen sind. Doch auch die Begrenzung auf nur eine Waffe ist enttäuschend. Hier wäre es sicherlich wünschenswert, wenn in Zukunft noch ein wenig mehr Inhalt nachgeliefert werden würde.

Der Revierkampf

Das Herzstück des Spiels ist eindeutig der Online-Modus. Dieser umfasst zwei Modi, wobei vorerst nur der Revierkampf freigeschaltet ist. Hier treten acht Spieler in zwei Teams gegeneinander an und versuchen, möglichst viel Fläche mit ihrer Farbe einzufärben. In den dreiminütigen Kämpfen muss der Spieler alles geben, denn am Ende zählt jeder Meter zum Gesamtergebnis. Obwohl es nicht das Ziel ist, die Gegner auszuschalten, empfiehlt sich das trotzdem, da dieser anschließend für einige Sekunden nichts einfärben kann und wieder zum Startpunkt gebracht wird. Natürlich sollte man deshalb umso vorsichtiger sein, da das auch anders herum funktioniert. Zudem muss der Spieler das Wii U GamePad im Auge behalten, da dort angezeigt wird, welcher Bereich von welchem Team angemalt wurde. Zudem darf man jederzeit auf einen Mitspieler tippen, um zu ihm zu springen. Wer genug Eingefärbt hat, kann anschließend eine Spezialwaffe einsetzen, die je nach Waffenset variiert.

Am Ende des Kampfes verkündet dann der Miezrichter, wer gewonnen hat. Doch selbst wenn man verlieren sollte, erhält man Erfahrungspunkte und Münzen. Beides wird dazu benötigt, Waffen und Ausrüstung freizuschalten und anschließend zu kaufen. Um die Kämpfe nicht einseitig werden zu lassen, werden nach jeder Runde die Spieler neu auf die Teams verteilt, sodass Freunde schnell zu Feinde werden können. Die Waffen können weder in einem Kampf, noch danach ausgetauscht werden. Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass jeder in einem Team dieselbe Waffe trägt, durch die Neuverteilung nach einer Runde wird das Problem aber nicht allzu lange bestehen. Sollte ein Freund ebenfalls online spielen, kann dieser direkt ausgewählt werden, um mit ihm zu spielen. Doch auch hier werden die Teams gemischt, sodass nicht immer die Wunschkonstellation erhalten bleibt. Erst im August soll ein Update erscheinen, durch das eigene Lobbys sowie Teams erstellt werden können. 

Der Rangkampf

Abseits vom Revierkampf gibt es noch einen weiteren Modus in „Splatoon“. Dieser hört auf den Namen Rangkampf, und unterscheidet sich stark von den normalen Kämpfen. Hier geht es darum, bestimmte Herausforderungen zu meistern, um im Rang aufzusteigen. Das größte Problem dabei ist allerdings, dass momentan nur eine Kampfart verfügbar ist, die sich Herrschaft nennt. Dort geht es nicht mehr darum, die gesamte Karte einzufärben, sondern bestimmte Gebiete zu kontrollieren. Bei dem Team, das zuerst alle Zonen erobert hat, geht ein Zähler runter. Steht dieser bei 0, hat die Mannschaft gewonnen. Abschließend gibt es mehr Münzen als Belohnung, und auch der eigene Rang verbessert sich. Startet ein Spieler noch mit C-, kann er bis zu A+ aufsteigen. Dieser Modus ist allerdings erst spielbar, wenn Stufe 10 erreicht wurde, also wird vorher der Revierkampf wichtiger sein. Allerdings kann es ein paar Tage dauern, bis hier gespielt werden kann, denn erst wenn genug Spieler die Stufe 10 erreicht haben, schaltet Nintendo diesen frei.

Das bringt die dringend nötige Abwechslung mit, denn so schön das Prinzip auch ist, ist die Auswahl an Modi dürftig. Zwar wurde versprochen, dass das Angebot in den nächsten Wochen und Monaten erweitert wird, momentan ist die Vielfalt allerdings sehr enttäuschend und es bleibt zu hoffen, dass die Versprechen wahr gemacht werden. Dennoch macht es immer mal wieder Spaß, ein paar Runden zu spielen, ähnlich wie bei „Mario Kart 8“. Schließlich sind beide Modi sehr überzeugend.

Fashion Star

Abseits der Kämpfe gibt es in „Splatoon“ einiges zu entdecken. Am wichtigsten wären da die vier Läden, in denen der Spieler Klamotten und Waffen kaufen kann. Die Kleidungsstücke bieten dabei nicht nur eine optische Veränderung, auch auf einige Fähigkeiten wirken sie sich aus. Manchmal kann der Charakter durch diese schneller schwimmen, weiter schießen oder mehr Tinte bei sich tragen. Ab und zu müssen die Extras hingegen erst freigeschaltet werden, indem man die Schuhe, Shirts oder Kopfbedeckungen in Kämpfen trägt. Ebenfalls sollte der Spieler regelmäßig in den Läden vorbeischauen, da mit jedem Stufenanstieg auch neue Ware eintrifft. Wer sich hingegen beim Waffenkauf unsicher ist, kann diese vor dem Kauf gemütlich auf einem kleinen Platz ausprobieren. Dabei wird sogar die Stärke angezeigt, damit nichts dem Zufall überlassen wird.

In Inkopolis erscheinen immer wieder die Charaktere von anderen Spielern, denen man online begegnet ist. Neben deren Miiverse-Beiträgen kann der Spieler auch die Ausrüstung betrachten, und bei Bedarf sogar diese bestellen. Die Lieferung begrenzt sich zwar auf ein Kleidungsstück pro Tag, dennoch ist das eine schöne Methode, um sein Wunsch-Set zu erhalten. Weiterhin wird sich die Kleidung während der Splatfeste verbessern lassen. Dies sind Wettbewerbe, in denen sich der Spieler zwischen zwei Seiten entscheiden darf, um anschließend für sein Team Punkte zu sammeln. Die Sieger-Seite erhält am Ende eine Supermuschel, die eben für jene Verbesserungen eingesetzt werden können.

Lokaler Spaß

Wer sich lieber daheim mit seinen Freunden bekämpfen möchte, kann das Duell-Dojo betreten. In diesem Modus treten zwei Spieler gegeneinander an, wobei einer das Geschehen auf dem Gamepad sieht und der andere mit dem Wii U Pro Controller oder Classic Controller auf den Fernseher schaut. Ziel ist es hier, 30 Ballons abzuschießen, wobei man nicht vom Gegner getroffen werden sollte, da sonst einige Punkte verloren gehen. Angeheizt wird das noch durch ein Zeitlimit. In der letzten Minute zählen zudem alle Punkte doppelt, weshalb absolute Präzision gefragt ist. In einigen Kisten verstecken sich auch Power Ups, die den Spezialwaffen aus dem Online-Modus entsprechen.

Wirkt dieser Modus anfangs noch ein wenig befremdlich, entfaltet sich sein Potential bereits nach kurzer Zeit. Die rasanten Kämpfe machen unglaublich viel Spaß und stellen sich als positive Überraschung in „Splatoon“ heraus.

Die gesperrten Herausforderungen

Der letzte Modus wird leider vielen Spielern nicht zugänglich sein. Wer nämlich einen der aktuell drei Splatoon-amiibo besitzt, kann diverse Herausforderungen angehen. Diese bestehen meist aus Abschnitten der Einzelspieler-Missionen, verändern aber das Spielgeschehen, da andere Waffen genutzt werden. Wer diese meistert, erhält neben Gold und exklusiver Ausrüstung ein Minispiel, das sich in den Wartezeiten des Online-Modus oder an einem Automaten spielen lässt. Leider wird dafür zwingend ein amiibo benötigt. Das ist wahnsinnig schade, denn so bleibt dem Spieler ein relativ großer Modus verwehrt, für den es tolle Belohnungen gibt. Ein DLC könnte hier Abhilfe schaffen, wenn man die andauernde amiibo-Knappheit bedenkt.

Fehlerfrei? Auf keinen Fall!

Leider ist Splatoon bei weitem kein perfektes Spiel. Das liegt vor allem am Umfang, der viel zu dürftig ausgefallen ist. Während die Spielmechaniken wahnsinnig viel Spaß machen, gibt es zu wenig Möglichkeiten, sie vollkommen auszureizen. Die fehlende Vielfalt bei den Modi ist da nicht das einzige Problem. Vor allem die Arenen verlieren schnell ihren Reiz. Aktuell können die Gefechte nämlich in fünf Umgebungen ausgetragen werden. Zwar darf der Spieler diese auch alleine erforschen, da sie allerdings relativ klein sind, ist schon bald jeder Winkel bekannt. Hinzu kommt, dass immer nur zwei Karten zu Auswahl stehen. Alle vier Stunden wechseln die verfügbaren Arenen im Online-Modus, sodass für jede Kampfart nur zwei von ihnen spielbar sind. Das ist nicht nur ärgerlich, es macht die fehlende Auswahl nur noch deutlicher. Zu schnell ist man von den möglichen Schlachtfeldern gelangweilt und hat sich satt gesehen. Hier müssen die Entwickler dringend mehr Orte nachliefern.

Nintendo hat bereits während der Direct-Ausgabe zu „Splatoon“ mehrere Updates versprochen. Darunter sollen zahlreiche neue Karten sein, von denen man sich bereits im Helden-Modus einen groben Eindruck machen kann. Doch auch Waffen, Kleidung und die besagten Spielmodi sollen in den kommenden Wochen und Monaten erscheinen. Dennoch ist der Umfang zur Veröffentlichung einfach zu dürftig, um wirklich lange zu motivieren. Es bleibt abzuwarten, ob die Entwickler hier zufriedenstellend nachliefern können. Wenn das passiert, wird „Splatoon“ nämlich ein deutlich besseres Spiel.

Technik

Auf der technischen Seite gibt es wenig zu meckern. Die Grafik beeindruckt durch die knallbunten Gefechte, in denen die Farben einfach toll aussehen. Auch die Bildrate bleibt konstant, selbst im Online-Modus. Dieser läuft ziemlich stabil, und im Testzeitraum sind keine Verbindungsfehler aufgefallen. Zwar hat es ein wenig gedauert, bis Spieler gefunden wurden, das lag aber hauptsächlich daran, dass vor der Veröffentlichung nur selten genug Spieler gleichzeitig online waren. Der Soundtrack ist sicherlich nicht für jeden etwas, passt allerdings perfekt zum Geschehen.

Das Wii U GamePad wird ebenfalls gut eingesetzt. Wer nicht immer zu den einzelnen Modi laufen möchte, kann diese bequem per Fingerdruck auswählen und somit Zeit sparen. Auch die Ausrüstung kann hier schnell geändert werden, genauso wie die Optionen.

Ein wenig ärgerlich sind hier nur Kleinigkeiten. Es ist nämlich leider nicht möglich, eine Lobby nach dem Betreten zu verlassen. Sollte mal ein Raum etwas länger auf die restlichen Spieler warten, verbietet das Spiel einem selbst, lieber einen anderen Modus zu spielen. Der Austritt ist nur nach einem Kampf möglich. Wer sich hier verklickt, ist aktuell dazu gezwungen, die Konsole auszuschalten. Ebenso nervig können die Nachrichten sein. Wenn der Spieler das Spiel startet, muss er zwingend eine Ausgabe dieser schauen. Darin wird allerdings nur erwähnt, welche Arenen aktuell im Online-Modus spielbar sind. Auch, wenn diese durchwechseln, erhält man eine entsprechende Meldung.

Weiterführende Links: Forum-Thread

Fazit & Wertung

„Splatoon“ ist ein unfassbar spaßiges Spiel, das endlich wieder frischen Wind in das Shooter-Genre bringt. Das liegt daran, dass sich das grundlegende Spielkonzept nicht verbraucht anfühlt und immer mal wieder für eine Runde motiviert. Die farbenreichen Kämpfe sind sowohl einsteigerfreundlich als auch taktisch, sodass die Action nie zu kurz kommt. Leider ist der Umfang eine große Enttäuschung, und wir können nur hoffen, dass die Versprechen eingehalten werden. Denn dann könnte „Splatoon“ tatsächlich der große Hit sein, den sich so viele Wii U-Besitzer gewünscht haben.

Bisher gibt es 42 Kommentare

Du bist nicht angemeldet. Logge dich ein oder registriere dich, um kommentieren zu können.
  • Avatar von Schwenkel
    Schwenkel 31.05.2015, 01:03
    Vielen Dank für die Info.
    Code funktioniert auch bei bestehendem Konto
  • Avatar von mgkoeln
    mgkoeln 30.05.2015, 22:40
    Wer noch die beiden einzelnen Amiibos sucht: otto.de hat sie noch lieferbar. Und wer als Neukunde den Gutscheincode 81221 eingibt, bekommt 10 Euro plus Porto gutgeschrieben und so beide Figuren für insgesamt 17,98 Euro.
  • Avatar von martin38524
    martin38524 30.05.2015, 22:11
    @ Garo:
    Eben... Weitere Charaktere wären doch interessant. Ich meinte damit weitere Jungen und Mädchen, die aber nur anders aussehen.
  • Avatar von Garo
    Garo 30.05.2015, 17:08
    Charaktere? Es gibt nach wie vor nur den Inkling-Jungen und das -Mädchen. Durch die amiibo Herausforderungen kriegst du nur Klamotten und Arcade-Spiele.
  • Avatar von martin38524
    martin38524 30.05.2015, 15:52
    Das mit dem grünen amiibo finde ich doof, weil Leute wie ich - die Spiele nur als Download kaufen - diesen Charakter und seine Waffe für das Spiel nicht bekommen werden. Die beiden anderen amiibos habe ich im Laden auch noch nicht gesehen, ebenso wie das Set mit dem grünen amiibo. Aber ich weis ohnehin noch nicht ob ich mir jemals einen amiibo kaufen werde...
    Tipp an Nintendo: Weitere Charaktere und Waffen als "Zusätzliche Inhalte" im eShop anbieten.
  • Avatar von Monado Boy
    Monado Boy 28.05.2015, 13:52
    Ich habe soweit meinen Spaß mit Splatoon.
    Die Wertung kann ich gut nachvollziehen und würde dem Spiel bisher auch so 7-8 Punkte geben.
    Das Spielprinzip ist super und macht ungeheuren Spaß.

    Es liegt jetzt aber in Nintendos Händen, mehr Inhalt bereitzustellen, dass das Spiel in aller Munde bleibt und langzeitig motivieren kann.

    Ich bin aber gut gestimmter Dinge, dass dies geschehen wird und gut 20-30 Stunden kann ich mit dem Content noch sicherlich meinen Spaß haben.
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 28.05.2015, 12:54
    nice wäre :
    E3 . nach dem Mario Maker Trailer kommt -> Splatoon Level Editor !

    der next gen tweet ist leider geil ^^
  • Avatar von Snix
    Snix 28.05.2015, 12:25
    Wenn ich ehrlich bin finde ich es gut dass das Spiel noch nach der Veröffentlichung mit kostenlosem DLC versorgt wird. Wenn mal ne neue Map rauskommt und neue Waffen schmeißt man direkt die WiiU an um es auszuprobieren, wenn alles schon da wäre wäre die Luft schon früh raus. Jedoch hoffe ich das wir auch Content bekommen, und das regelmäßig.
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 28.05.2015, 12:10
    zumal sie ihre Konsole nicht für diese Art von Vermarktung ausgelegt haben (zu geringer interner Speicher). Da wird die externe Festplatte schnell zur Pflicht und nicht zur Option.

    Ich hätte auch lieber alles auf einem Datenträger aber nei diesem Spiel sehe ich es nicht ganz so schlimm da es, wegen des zu geringen Offlineinhalts, eh nie wieder gespielt wird wenn die Server irgendwann mal offline gehen.
  • Avatar von Shoashi
    Shoashi 28.05.2015, 12:01
    Zitat Zitat von Agent DD Beitrag anzeigen
    Was mich ein wenig an dem unfertigen Spiel stört, ist dass die Zusatzinhalte dann wieder auch Speicher brauchen... Meine U ist momentan fast voll, irgendwann muss ich wohl ne HDD holen.
    Das stört mich auch am meisten an der Sache, und ganz simpel der Fakt, dass Nintendo ein unfertiges Spiel vermarktet.

    Außerdem....Selbst wenn nach etwa einem Jahr das Spiel "vollwertig" ist, ist es doch echt nervig wenn man das Spiel dann kauft und 1h Content runterladen muss!
  • Avatar von Garo
    Garo 28.05.2015, 11:59
    Zitat Zitat von rowdy007 Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch gehofft, dass man offline zu viert spielen kann. Zu zweit wirds schnell langweilig und online geht nur alleine. Nicht ganz durchdacht der Multiplayer in dem Spiel Dabei legte Nintendo doch immer so viel Wert darauf.
    Ja, sehr unüblich. Aber so liegt nun mal der Fokus des Games. ich hab da kein Problem mit, sehe es aber trotzdem als Problem an.
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 28.05.2015, 11:36
    Ich hatte auch gehofft, dass man offline zu viert spielen kann. Zu zweit wirds schnell langweilig und online geht nur alleine. Nicht ganz durchdacht der Multiplayer in dem Spiel Dabei legte Nintendo doch immer so viel Wert darauf.
  • Avatar von Lyana
    Lyana 28.05.2015, 11:33
    Zitat Zitat von rowdy007 Beitrag anzeigen
    Es gibt einen zwei Spieler -offline- Battlemode wo der eine auf dem Fernseher und der andere nur auf dem Gamepad zockt. Dort muss man dann Baloons killen und wer in 4 Minuten mehr hat gewinnt.
    Hab ich gelesen, meinte aber explizit den Online-Modus.

    Nein.
    Mies. Ganz mies. Nur wegen der blöden, ausschließlichen Gamepadnutzung...
  • Avatar von Agent DD
    Agent DD 28.05.2015, 09:50
    Was mich ein wenig an dem unfertigen Spiel stört, ist dass die Zusatzinhalte dann wieder auch Speicher brauchen... Meine U ist momentan fast voll, irgendwann muss ich wohl ne HDD holen.
  • Avatar von fearly
    fearly 28.05.2015, 09:17
    Zitat Zitat von Alex Beitrag anzeigen
    Nintendo is releasing a half-finished online shooter with missing features that come in a later update: WiiU is finally a next gen console! – Quelle
    haha ^^

    hmm.. ich weiss nicht. Ich finde da ist wieder viel Potential liegen geblieben. Wieso nicht eine grosse Singleplayer Kampanie? Wieso nicht einen passenden zweispieler Modus? Wieso nur 5 Maps?? Warum nicht eine ganze Stadt??

    Schade schokolade
  • Avatar von Alex
    Alex 28.05.2015, 09:04
    Nintendo is releasing a half-finished online shooter with missing features that come in a later update: WiiU is finally a next gen console! – Quelle
    Jetzt aber ernsthaft: Ich werde wohl mit dem Spiel tatsächlich abwarten, bis das erste große Update da ist. Das hat aber auch andere Gründe: Ich habe mehr Zeit für das Spiel und das nötige Kleingeld über.
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 28.05.2015, 08:34
    Zitat Zitat von Lyana Beitrag anzeigen
    Kann man auch zu zweit vor einer Wii U sitzen und online spielen, wie bei MK8?
    Es gibt einen zwei Spieler -offline- Battlemode wo der eine auf dem Fernseher und der andere nur auf dem Gamepad zockt. Dort muss man dann Baloons killen und wer in 4 Minuten mehr hat gewinnt.
  • Avatar von sCryeR
    sCryeR 28.05.2015, 01:18
    Zitat Zitat von Talik Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hab eine kleine Frage zu der Limited Edition und der normalen Edition

    Also, ich konnte jetzt eben auf Amazon noch eine Limited Edition bestellen, diese kommt aber erst am 1.Juni. Die normale Version, welche ich ebenfalls bestellt habe, kommt Freitag. Kann ich die normale Version auspacken und spielen und das Spiel aus der Limited Edition rausnehmen und als das normale Spiel zurücksenden? Möchte ungerne warten. Unterscheiden sich die Hüllen von Limited Edition und normaler Version?
    Du musst nicht warten, mache dies, wenn die Lieferung mir zu spät kommt regelmäßig.
    Mein Paket wird am Freitag kommen, nur möchte ich das Game einen Tag früher haben.

    -> Shops anrufen wo das Spiel schon ausliegt und kaufen
    -> Spiel aus der CE einen Tag danach auspacken und zurücksenden oder im Shop mit "doppelt gekauft" zurückgeben.
    Muss nur Original verpackt sein, ist dann kein ding
  • Avatar von Monoton
    Monoton 28.05.2015, 00:28
    Zitat Zitat von Lyana Beitrag anzeigen
    Kann man auch zu zweit vor einer Wii U sitzen und online spielen, wie bei MK8?
    Nein. ...........
  • Avatar von Lyana
    Lyana 28.05.2015, 00:09
    Kann man auch zu zweit vor einer Wii U sitzen und online spielen, wie bei MK8?
  • Avatar von 3.14nguin
    3.14nguin 27.05.2015, 23:19
    Zitat Zitat von Tiago Beitrag anzeigen
    Ich verstehe den Punkt (und es kommt ja auch nicht gut an mit dem wenigen Content), aber reichen alle anderen den Content auch kostenlos nach?
    Eben! Ich verstehe, wenn man sich bei einem "unfertigen Spiel" beschwert, WENN man einen vollen Preis bezahlt oder im Endeffekt für die Ergänzungen in Form von DLCs nochmals zur Tasche gebeten wird.

    Als man beide Mario-Kart 8 Erweiterungen im letzten Herbst zusammen kaufen konnte, obwohl das 2. Paket jetzt erst vor kurzem erschienen ist, hat sich da jemand beschwert, weil der Preis für den ersten DLC (der sofort spielbar war) alleine zu hoch gewesen ist? Wo ist der Unterschied zu Splatoon?
  • Avatar von rowdy007
    rowdy007 27.05.2015, 21:15
    hab mein bundle heute bei amazon storniert weils schon im saturn auslag. Voelleicht bekommst du es ja schon früher wenn mehr leute stornieren.

    Hab gerade nachgeschaut ist momentan vorbestellbar für den 29.05. bei amazon.
  • Avatar von Talik
    Talik 27.05.2015, 21:10
    Zitat Zitat von pslord Beitrag anzeigen
    Kommt dann auf dein Glück an. Der Bar Code ist ein anderer. Und Nintendo schreibt hinten klein drauf das es sich um eine Bundle Version handelt.
    Also eher warten.. nja.
  • Avatar von pslord
    pslord 27.05.2015, 21:09
    Zitat Zitat von Talik Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hab eine kleine Frage zu der Limited Edition und der normalen Edition

    Also, ich konnte jetzt eben auf Amazon noch eine Limited Edition bestellen, diese kommt aber erst am 1.Juni. Die normale Version, welche ich ebenfalls bestellt habe, kommt Freitag. Kann ich die normale Version auspacken und spielen und das Spiel aus der Limited Edition rausnehmen und als das normale Spiel zurücksenden? Möchte ungerne warten. Unterscheiden sich die Hüllen von Limited Edition und normaler Version?
    Kommt dann auf dein Glück an. Der Bar Code ist ein anderer. Und Nintendo schreibt hinten klein drauf das es sich um eine Bundle Version handelt.
  • Avatar von Talik
    Talik 27.05.2015, 21:02
    Hallo, ich hab eine kleine Frage zu der Limited Edition und der normalen Edition

    Also, ich konnte jetzt eben auf Amazon noch eine Limited Edition bestellen, diese kommt aber erst am 1.Juni. Die normale Version, welche ich ebenfalls bestellt habe, kommt Freitag. Kann ich die normale Version auspacken und spielen und das Spiel aus der Limited Edition rausnehmen und als das normale Spiel zurücksenden? Möchte ungerne warten. Unterscheiden sich die Hüllen von Limited Edition und normaler Version?
  • Avatar von Tiago
    Tiago 27.05.2015, 21:01
    Zitat Zitat von Geckolord Beitrag anzeigen
    Hmmm...Nintendo veröffentlicht ein nicht ganz komplettes Spiel alles wieder perfekt gemacht. Sogar benutzerfreundliche Entscheidung.
    Anderer Publisher veröffentlich auch mit der Ansage ein Spiel und wird von allen Seiten beschossen
    Ich verstehe den Punkt (und es kommt ja auch nicht gut an mit dem wenigen Content), aber reichen alle anderen den Content auch kostenlos nach?
  • Avatar von Sepp91
    Sepp91 27.05.2015, 20:53
    Zitat Zitat von 3.14nguin Beitrag anzeigen
    Hmm, die Kritik wegen dem Inhalt verstehe ich nicht so ganz..
    Es ist doch eher Benutzer-freundlich, wenn Nintendo schon jetzt eine ''abgespeckte Version'' veröffentlicht und später Content nachliefert, als wenn beides erst später kommt.
    Welchen Vorteil soll es denn bringen, wenn der Release nach hinten verschoben wird und dann mehr Inhalt auf einen Schlag kommt?
    Sorry, aber ist das dein ernst? Nintendo veröffentlicht hier offensichtlich ein unfertiges Spiel. Bei allen andern Publishern wird (zurecht!) immer negativ angemerkt, wenn das Spiel nicht komplett auf den Markt kommt. Warum soll das bei Nintendo jetzt "Benutzer-freundlich" sein? Ich hab lieber ein fertiges Spiel und warte dafür noch 1-2 Monate...


    Was mir bei dem Test so durch den Kopf schwirrte ist: Verschenktes Potential!! Das mit dem wenigen Content zu Beginn war bekannt und abzusehen. Ein Release 1-2 Monate später wäre imo sehr viel besser gewesen. Was ich aber viel krasser finde: einen (wohl) eher lahmen Singleplayer, keine Auswahlmöglichkeiten für Gefechtsmodi (warum ein Match immer nur 3 Minuten?), eine Lobby nicht verlassen können, während den Kämpfen immer nur eine Waffe benutzen können, offensichtlich kein "Filter" bei der Lobbyerstellung (wenns dumm läuft 4x die gleiche Waffe im Team), ...

    Bei mir ist es zwar auch "nur" als Feierabendspielchen gedacht, ne halbe Stunde um abzuschalten, aber trotzdem: da wäre mehr drin gewesen!
  • Avatar von Ryumaou
    Ryumaou 27.05.2015, 20:48
    Bei einem "lebenden" Spiel wie Splatoon ist das mit der althergebrachten Bewertung schon so 'ne Sache. Im Grunde müsste man bestimmte Milestones jeweils neu bewerten...

    Zitat Zitat von 3.14nguin Beitrag anzeigen
    Welchen Vorteil soll es denn bringen, wenn der Release nach hinten verschoben wird und dann mehr Inhalt auf einen Schlag kommt?
    Man kann seine Resourcen (Zeit, Geld, etc.) jetzt in andere Dinge investieren und bekommt später für den selben Einsatz seiner kostbaren Zeit einfach mehr geboten.
  • Avatar von Geckolord
    Geckolord 27.05.2015, 20:43
    Hmmm...Nintendo veröffentlicht ein nicht ganz komplettes Spiel alles wieder perfekt gemacht. Sogar benutzerfreundliche Entscheidung.
    Anderer Publisher veröffentlich auch mit der Ansage ein Spiel und wird von allen Seiten beschossen
  • Avatar von lasagne
    lasagne 27.05.2015, 20:30
    Zitat Zitat von Balki Beitrag anzeigen
    Guter Test und nachvollziehbare Wertung.

    Das mit den Splatoon Wertungen ist auch so 'ne Sache. Wie bewertet man ein Spiel, dass geplant und offen (es war immerhin lange im Voraus bekannt) unvollständig veröffentlicht wird? Es bietet wenig Inhalt, kostet aber immerhin (in Europa/Deutschland) nur 35-40€ und man weiß in Zukunft wird es weitere Updates und Inhalte geben.
    Wie also werten? Alle paar Monate die Wertung anpassen, da mehr Modi, Karten, Lobbysystem usw. verfügbar sind? Ein weiterer Punkt der eher gegen Wertungen und für bloßes Fazit und Empfehlung spricht.

    Die Veröffentlichung um einen Monat nach hinten zu legen wäre wohl besser gewesen. Dann würde es auch bis zum großen Update nicht so „ewig“ dauern.

    Ich hoffe mal sie werden noch so einige Punkte anpassen. Wie ich schon im Splatoon Thema schrieb: Waffenwechsel während der Runde oder wenigstens dazwischen; vorher sehen, welche Waffen die Teamkameraden wählen; Lobby verlassen usw.

    @FuroTheKidd
    Zu zweit an einer Konsole online, geht soweit ich weiß nicht. Man hat ja nur ein Gamepad. Könnte man per Update nachliefern, genauso wie Wiimote+Nunchuck Unterstützung. Glaube aber eher nicht daran.
    Der Preis muss bei der Wertung beachtet werden und das wird auch getan, sonst hätten viele Indie-Spiele deutlich schlechtere Wertungen. Hier hätte der vergleichsweise niedrige Preis auch in die Wertung einfließen müssen.
    Updates in Wertungen einfließen zu lassen, ist eine schwierigere Sache, aber es gibt trotzdem ein paar Möglichkeiten. Man kann entweder, wenn wie bei Splatoon schon vor Release schon ziemlich genau bekannt ist, was für Updates es geben wird, diese schon von vornherein für die Wertung beachten oder die Wertung tatsächlich bei größeren, kostenlosen Updates anpassen, was ich bei dieser verhältnismäßig niedrigen Wertung auch empfehlen würde.
    Ein Argument für Empfehlungen statt Wertungen ist das meiner Meinung nach überhaupt nicht. Was, wenn du Splatoon jetzt noch nicht empfiehlst, aber nach den Updates schon? Dann müsstest du die Empfehlung auch anpassen, genau wie die Wertung. Beim Preis ist das ähnlich. Wenn du z.B. Shovel Knight nicht für einen 60 €-Vollpreis empfiehlst, aber schon für die 15 €, die es jetzt kostet? Sowohl bei der Wertung als auch bei der Empfehlung muss der Preis berücksichtigt werden.
    Eine Empfehlung ist meiner Meinung nach nur eine normale Wertung, nur dass es statt 0 bis 10 nur noch 0, 1 und 2 oder 0 und 1 als Möglichkeiten gibt, was einfach für eine schlechtere Differenzierung von Spielen sorgt.
    Ich hoffe, dass ein solches Empfehlungssystem nicht die Überhand nehmen wird, sondern dass es noch weiterhin solche Seiten wie Metacritic geben wird, bei denen man die allgemeine Qualität von Spielen recht gut messen kann. Natürlich gibt es einige sehr fragwürdige Wertungen auf Metacritic, wie z. B. die der PMD-Reihe (Extrembeispiel: http://www.metacritic.com/game/ds/po...plorers-of-sky), aber da reicht meist ein Blick auf den User Score, um die Qualität zu beurteilen.
  • Avatar von 3.14nguin
    3.14nguin 27.05.2015, 18:24
    Hmm, die Kritik wegen dem Inhalt verstehe ich nicht so ganz..
    Es ist doch eher Benutzer-freundlich, wenn Nintendo schon jetzt eine ''abgespeckte Version'' veröffentlicht und später Content nachliefert, als wenn beides erst später kommt.
    Welchen Vorteil soll es denn bringen, wenn der Release nach hinten verschoben wird und dann mehr Inhalt auf einen Schlag kommt?
  • Avatar von zocker-hias
    zocker-hias 27.05.2015, 18:06
    Schöner Test!
    Ich denke es is auch schwer jetzt eine richtig engültige Wertung abzugeben - wo schon klar war das das Launch-Splatoon etwas dünn sein wird und selbst Nintendo schon klar gemacht hat das Game langfristig mit kostenlosen Updates zu füttern.

    Wenn diese in so regelmässigen Abständen kommen, dass man nicht immer 1-2 Monate Dürrezeit hat ist alles gut.

    Entweder Nintendo wurde nicht mit dem Game fertig, oder (was ich fast eher glaube) hatte man Angst das das Spiel nach ner Hochphase weniger gespielt wird und dann nicht genug Leute online sind... (hat mal jemand versucht ne Runde WiiSports Tennis zu spielen??) Durch das regelmässuge beliefern mit Updates hält man die Splatoon Gemeinde bei der Laune und auch neue Zocker kommen durch immer wieder erscheindene Presse Meldungen und Updates vielleicht dazu...
  • Avatar von Monoton
    Monoton 27.05.2015, 18:00
    Trifft eigentlich genau meine Erwartungen.
    Gibt noch einige Nintendo typische Probleme, die hoffentlich geändert werden, wenn sie das nötige Feedback erhalten (eigentlich alles, was Balki angesprochen hat).
    Da das Spiel für mich aber erstmal nicht mehr sein soll als ein witziges Spiel für kurze Runden am Abend, werd ich sicher erstmal mit dem Content leben können. Wenn die Updates in Zukunft allerdings nicht zufrieden stellen, wäre ich schon sehr enttäuscht. Aber ich hoffe mal auf guten und regelmäßigen Support.
  • Avatar von Fringe627
    Fringe627 27.05.2015, 17:56
    Hmm.. Das ist dann doch relativ schade, dass Nintendo das Spiel schon so früh rausgebrahct hat... Ein Spiel zu verschieben scheint in solchen doch keine Fehlentscheidung zu sein... Trotzdem freue ich mich schon riesig auf diesen Titel!! Die Zeit bis in den August werd ich so schon durchstehen aber es ist im Grunde unabdingbar, dass man noch vernünftige Offline-Multiplayer bringt! Battle-Dojo für 4 Spieler gleichzeitig und die Möglichkeit zu zweit den Onlinekampf zu bestreiten empfinde ich persönlich als besonders wichtig! Bitre Nintendo!
  • Avatar von Balki
    Balki 27.05.2015, 17:54
    Guter Test und nachvollziehbare Wertung.

    Das mit den Splatoon Wertungen ist auch so 'ne Sache. Wie bewertet man ein Spiel, dass geplant und offen (es war immerhin lange im Voraus bekannt) unvollständig veröffentlicht wird? Es bietet wenig Inhalt, kostet aber immerhin (in Europa/Deutschland) nur 35-40€ und man weiß in Zukunft wird es weitere Updates und Inhalte geben.
    Wie also werten? Alle paar Monate die Wertung anpassen, da mehr Modi, Karten, Lobbysystem usw. verfügbar sind? Ein weiterer Punkt der eher gegen Wertungen und für bloßes Fazit und Empfehlung spricht.

    Die Veröffentlichung um einen Monat nach hinten zu legen wäre wohl besser gewesen. Dann würde es auch bis zum großen Update nicht so „ewig“ dauern.

    Ich hoffe mal sie werden noch so einige Punkte anpassen. Wie ich schon im Splatoon Thema schrieb: Waffenwechsel während der Runde oder wenigstens dazwischen; vorher sehen, welche Waffen die Teamkameraden wählen; Lobby verlassen usw.

    @FuroTheKidd
    Zu zweit an einer Konsole online, geht soweit ich weiß nicht. Man hat ja nur ein Gamepad. Könnte man per Update nachliefern, genauso wie Wiimote+Nunchuck Unterstützung. Glaube aber eher nicht daran.
  • Avatar von FuroTheKidd
    FuroTheKidd 27.05.2015, 17:43
    @Agent DD: Mit den "Mii"s aus Punkt 2 meinte ich die Benutzer. Bei Mario Kart uns Smash Bros kann man ja gleichzeitig Online spielen. Und ich wüsste halt gerne, ob es auch bei Splatoon geht.. n.n
  • Avatar von Agent DD
    Agent DD 27.05.2015, 17:31
    Wenn ihr euch eine U teilt, könnt ihr ja auf jeden Fall mit unterschiedlichen Benutzern arbeiten. Damit habt ihr in jedem Spiel komplett verschiedene Spielstände etc.
  • Avatar von Marco
    Marco 27.05.2015, 17:31
    Zitat Zitat von FuroTheKidd Beitrag anzeigen
    Schön geschrieben, aber ich hätte noch ein paar Fragen:

    1. Kann man mehrere Charaktere erstellen..?? (z.B. 1x männlich und 1x weiblich)
    2. Sind die Charakter-Namen an den Mii gekoppelt..??
    3. Kann man zu 2. an einer Konsole die verschiedenen Online-Modi zocken..??

    Ich frage nur, weil ich mir mit meiner Frau eine Wii U teile, wir aber beide Splatoon spielen wollen. Und meine Frau möchte keinen weiblichen Inkling namens "Furo".. x.x

    Furo.. o.ö
    Hey!
    1. Man kann sich nur einen Charakter pro Wii U-Profil erstellen. Allerdings lässt sich Aussehen, Geschlecht etc. jederzeit im entsprechenden Menü ändern.
    2. Ja, der Name ist an den Mii gekoppelt. Änderst du den Namen des Mii, ändert sich im Spiel dann auch dein Name.
    3. Das geht leider nicht.
  • Avatar von FuroTheKidd
    FuroTheKidd 27.05.2015, 17:22
    Schön geschrieben, aber ich hätte noch ein paar Fragen:

    1. Kann man mehrere Charaktere erstellen..?? (z.B. 1x männlich und 1x weiblich)
    2. Sind die Charakter-Namen an den Mii gekoppelt..??
    3. Kann man zu 2. an einer Konsole die verschiedenen Online-Modi zocken..??

    Ich frage nur, weil ich mir mit meiner Frau eine Wii U teile, wir aber beide Splatoon spielen wollen. Und meine Frau möchte keinen weiblichen Inkling namens "Furo".. x.x

    Furo.. o.ö
  • Avatar von Goldblume
    Goldblume 27.05.2015, 17:08
    Freue mich so sehr auf Freitag *_*

    7/10 klingt ja für das sehr-gehypte-Spiel eigentlich erstaunlicher Weise wenig. Werde mir am Freitag mal selbst ein Bild von machen. Wird aber seine Gründe haben. Nettes Review
  • Avatar von Rincewind
    Rincewind 27.05.2015, 16:35
    aktuell ist man ja bei 80 metascore (was ich als sehr faire Wertung ansehe) und der Hauptkritikpunkt was man so liest ist wirklich der fehlende Content .
    das wichtigste ist ja das Nintendo das selbst weiß und viele Updates bringen möchte

    ich drücke die Daumen das zum Launch die Server halten und das es sich gut verkauft
  • Avatar von fearly
    fearly 27.05.2015, 16:14
    Uiii uii.. das mit dem Umfang hab ich mir fast gedacht. Wäre evt. besser gewesen das ganze Spiel auf August zu verschieben. Ist ja, als hätte Mario Kart 8 nur 1 Cup, und der Rest kommt später. ....

    Hmm... freu mich trotzdem